Sächsischer Informatik-Wettbewerb

Grafik erstellt mit Canva (Edu)

„Es gibt keinen Grund, warum jeder einen Computer zu Hause haben sollte” so Ken Olsen, Gründer von Digital Equipment Corp. im Jahr 1977. * Olsens Prognose sollte sich in den nächsten Jahrzehnten definitiv nicht bewahrheiten.  Seit Mitte der achtziger Jahre zog der PC verstärkt in die Arbeitswelt ein, seit Beginn der neunziger immer mehr in den privaten Bereich. Auch das Unterrichtsfach Informatik etablierte sich in dieser Zeit.

Im Jahr 1993 organisierte das Schülerrechenzentrum Dresden den ersten „Dresdner Informatikwettbewerb“, hieraus entwickelte sich der Sächsische Informatikwettbewerb. Ziel war damals wie heute: Schülerinnen und Schüler für Informatik zu begeistern.

Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums der Arwed-Rossbach-Schule nehmen regelmäßig am Wettbewerb teil. Nachdem in der dritten Januarwoche die Platzierungs- und Teilnahmeurkunden für die erste Runde (Dezember 2021) überreicht wurden, steigt jetzt die Spannung, ob es für die Erstplatzierten im März zum Landeswettbewerb nach Dresden geht.
Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

*Quelle: PC Welt Ratgeber, Die spektakulärsten Irrtümer der IT-Geschichte, 25.12.2021