Tag der offenen Tür am Mittwoch, 6.11.2019

10. Klasse, und was dann?
In drei Jahren zum Abitur am Beruflichen Gymnasium!
Wir laden herzlich ein zum Tag der offenen Tür, Mittwoch, 6.11.2019 von 14.30 Uhr – 18.00 Uhr.

Bild: purchased/canva.com

Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen und ihre Eltern können sich über unser Berufliches Gymnasium informieren, mit Lehrkräften und Schülern ins Gespräch kommen und einen Einblick in unsere Schule bekommen.

Das berufliche Gymnasium mit den beiden Richtungen Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Bautechnik bietet die Möglichkeit, innerhalb von 3 Jahren das Abitur zu erwerben. Besonders geeignet sind diese Spezialisierungen für junge Leute, welche einmal ein Studium in einem technischen Bereich aufnehmen möchten. Aber natürlich ist mit diesem Abschluss auch die Aufnahme eines beliebigen anderen Studiums bzw. einer Berufsausbildung möglich, da es sich hierbei um eine allgemeine Hochschulreife handelt. 

Leipziger Bauwerke – Exkursion der Klasse A19.1

Für architekturbegeisterte Menschen ist Leipzig immer eine Reise wert. Die Klasse A19.1 Berufliches Gymnasium Bautechnik hat also ihr Unterrichtsmaterial in Leipzig quasi vor der Haustür. Am 7. Oktober 2019 ging es bei frischen Temperaturen von der Lutherkirche im Johannapark los und von da aus quer durch die Stadt über die Augustina, die neugestaltete Paulinerkirche bis hin zur Mädlerpassage. Schwerpunkt der Exkursion waren vor allem Bauwerke von Arwed Rossbach, dem Namensgeber unserer Schule.

Auszeichnung als „MINT-freundliche Schule“ und „Digitale Schule“ 2019

Die Arwed-Rossbach-Schule wurde am 30. September 2019 im Sächsischen Ministerium für Kultus erneut für ihre vielseitigen Aktivitäten und Erfolge in der informatorischen Bildung und der Digitalisierung ausgezeichnet. Aufgrund des überdurchschnittlichen Engagements der Lehrerinnen und Lehrer in ihrer täglichen Arbeit wurden die Leistungen unserer Schule in diesem Jahr sowohl mit dem Titel „MINT-freundliche Schule“ als auch mit dem Prädikat „Digitale Schule“ gewürdigt.
Die Ehrung „Digitale Schule“ ist wissenschaftlich basiert, verbandsneutral sowie unabhängig. Zur Veranstaltung am 30. September 2019 wurden sieben Schulen aus Sachsen als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Die Ehrung der „MINT-freundlichen Schulen“ in Sachsen steht unter der Schirmherrschaft des Kultusministeriums und der Kultusministerkonferenz (KMK), die Ehrung der „Digitalen Schulen“ steht unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär.
Zwei Auszeichnungen zeitgleich zu erhalten, freut uns natürlich besonders. Der Titel „Digitale Schule“ wurde uns zum zweiten Mal in Folge verliehen. Nach wie vor sind wir mit dieser Ehrung das einzige Berufsschulzentrum Sachsens.
Für uns ist dies Anerkennung und Ansporn zugleich unseren eingeschlagenen Weg engagiert weiter zu gehen.
(A. Engler, Schulleiter)

„Museum in clip“ – 2019

Was für ein Leben – mit neun Jahren der erste öffentliche Auftritt als Pianist. Freundschaften mit Goethe, Hegel, Heine, Humboldt. Bildungs- und Konzertreisen quer durch Europa. Mit nur 20 Jahren Bachs „Matthäus-Passion“ wieder aufgeführt, mit 26 Jahren Leiter der Gewandhauskonzerte in Leipzig. Bis zu seinem viel zu frühen Tod mit 38 Jahren umfasst das Werk von Felix Mendelssohn Bartholdy über 750 Kompositionen.
Auch der Schwester von Felix Mendelssohn-Bartholdy, der Komponistin Fanny Hensel, ist mittlerweile eine ganze Etage im neu gestalteten Mendelssohn-Haus gewidmet. Im neuen „Effektorium“ im Erdgeschoss kann man sich daran versuchen ein virtuelles Orchester zu dirigieren.

Ihren Besuch am 30.09.2019 im Leipziger Mendelssohn-Haus hat die Klasse A19.2 des Beruflichen Gymnasiums, im Rahmen des Projekts „Museum in a Clip“, mit kurzen Videoclips dokumentiert.
Die entstanden Clips können in Kürze auf dem YouTube-Kanal „Museum in a Clip“ angeschaut werden. Auf den Gewinner wartet auch in diesem Jahr eine mdr-studio-Tour für die ganze Klasse.

Abschlussveranstaltung ESI 2019

Mit einer großen Abschlussfeier endete heute die Expo Science 2019 in Abu Dhabi.
Ein ganz besonderer Gruß an die Jugendlichen kam aus dem Weltall von der ISS, auf der zum ersten Mal ein Astronaut aus den Vereinigten Arabischen Emiraten an Bord ist.
Ganz herzlichen Dank an die Sponsoren und Organisatoren für die großartige Unterstützung!
Wir wünschen allen unseren Teilnehmern eine gute Heimreise und sind gespannt die Eindrücke und Berichte von der ESI.

Eindrücke aus Abu Dhabi

„Sinking bubbles“ und „Das Tesla-Ventil“ sind die Projekte, die von unseren Teams auf der Expo Science Exchange 2019 vorgestellt werden. Am 25.09.2019 gab es hochrangigen Besuch. Der deutsche Botschafter in Abu Dhabi, Herr Peter Fischer, besuchte die Präsentationen der deutschen Teilnehmer.
Wir wünschen unseren Schülern weiterhin eine gute Zeit mit vielen spannenden Begegnungen!

Start zur Expo Science 2019

Am Samstag, 21.09.2019 startet das Team der Arwed-Rossbach-Schule zur Expo Science nach Abu Dhabi. Eine internationale Begegnung von ca. 2000 Jugendlichen aus über 68 Ländern, die sich für sieben Tage treffen, um wissenschaftliche Projekte vorzustellen und auszutauschen. 
Im Gepäck sind: Frequenzgenerator, Lautsprecher, Laptop, verschiedene Größen Tesla-Ventile und Plakate. Erster Halt ist Frankfurt, von dort geht es mit weiteren 35 jungen Leuten aus Sachsen und Baden-Württemberg mit dem Flugzeug in das Emirat am Persischen Golf. Im Hotel treffen unsere Schüler dann die  die Delegationen aus Frankreich, der Schweiz, Österreich, England und Lettland.

Wir wünsche eine gute Reise und sind gespannt auf die weiteren Berichte!

Projekt „Robotik im Schulalltag“

Um Schüler nachhaltig für MINT-Themen und Berufe zu begeistern, hat die IHK Leipzig 2019 eine Ausschreibung gestartet. Schulen konnten sich für eine Grundausstattung für den Einstieg in die Robotik bewerben. Wir haben uns beteiligt und gewonnen. Heute wurden fleissig Kisten gestapelt und Pakete ausgepackt. Nun kann es losgehen. Unsere Lehrer drücken jetzt erstmal selbst die Schulbank und lassen sich zu Roberta®-Teachern ausbilden – eine Initiative des Fraunhofer Instituts mit dem Ziel, den Umgang mit innovativen und digitalen Unterrichtsmaterialien zu fördern. Mitte November startet das Projekt am Beruflichen Gymnasium. Wir sind gespannt und freuen uns!
Im zweiten Schulhalbjahr wird das Robotik – Projekt mit Klassen des Berufsvorbereitungsjahres weiter geführt.

Vielen herzlichen Dank an die IHK Leipzig für die tolle Unterstützung.
Allen Beteiligten viel Spaß beim Programmieren und Konstruieren von Robotern!

Erstellt mit canva.com

Auszeichnung beim Bundes-Umweltwettbewerb 2019

Ganze 450 Jahre dauert es, bis sich eine handelsübliche Flasche aus Plastik vollständig aufgelöst hat. Plastikmüll im Alltag zu reduzieren oder besser gar nicht entstehen zu lassen wird immer wichtiger. Die kleine Forschungs-Arbeit von Niklas Schmidt – Jahrgangsstufe 13, Berufliches Gymnasium – zum Kunststoffverbrauch einer vierköpfigen Familie wurde Anfang Juni 2019 bereits beim Jugendumweltwettbewerb der Stadt Leipzig ausgezeichnet. Im Rahmen des Bundesumwelt-Wettbewerb 2019 gab es nun auch einen  Anerkennungspreis für „beträchtliches Engagement und wichtige Erkenntnisse im Sinne der Wettbewerbskriterien“. Wir gratulieren ganz herzlich!

Bild: pixabay/Alexa