Berufsgrundbildungsjahr

Das Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) wird an der Arwed-Rossbach-Schule im Fach Metalltechnik angeboten.

§ 6 Verordnung des sächsischen Staatsministeriums für Kultus über die Berufsschule im Freistaat Sachsen. (Schulordnung Berufsschule – BSO Stand August 2018)
Die einjährige berufliche Grundbildung (Berufsgrundbildungsjahr) umfasst die Ziele und Inhalte des ersten Ausbildungsjahres von anerkannten Ausbildungsberufen und richtet sich an Schüler, die bereits über einen allgemeinbildenden Schulabschluss verfü-gen, aber noch keinen Berufsausbildungsvertrag besitzen. Es wird in Klassen unterrichtet, die jeweils einem Berufsbereich zugeordnet sind.

Wer kann das BGJ besuchen?
Absolventen der Haupt- oder Realschule, welche mindestens den HS besitzen und noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Was wird im BGJ an der Arwed-Rossbach-Schule unterrichtet?

Berufsübergreifender Bereich:
Deutsch
Wirtschafts.- u. Sozialkunde
Religion / Ethik
Sport
Theoretischer und fachpraktischer Unterrichtim Berufsfeld.

Das Berufsgrundbildungsjahr ist erfolgreich abgeschlossen, wenn keinmal die Zeugnisnote „ungenügend“ erteilt wurde. Ein Notenausgleich innerhalb eines Bereiches ist möglich.