Juniorwahl 2019

Wählen kann man in Deutschland ab dem Alter von 18 Jahren. Politisch interessiert und engagiert sind viele Jugendliche schon vorher. Auch im Kontext der gerade stattgefunden Landtagswahlen in Sachsen wurde und wird über die Herabsetzung des Wahlalters diskutiert.
Grundvoraussetzung für Wertschätzung der Demokratie und politisches Engagement ist auf jeden Fall ein fundiertes Verständnis unseres politischen Systems. Demokratie zum Mitmachen und Anfassen – das ist das Ziel der „Juniorwahl“. Im Unterricht wird eine möglichst realitätsnahe Wahlsimulation vorbereitet und durchgeführt. Das Projekt „Juniorwahl“ gibt es seit 1999, ist mittlerweile eines der größten Schulprojekte in Deutschland, und wird parallel zu „echten“ Wahlen durchgeführt. An der Arwed-Rossbach-Schule haben  220 Schüler aus 14 Klassen an der Juniorwahl teilgenommen.

Die Ergebnisse der Juniorwahl in Sachsen 2019 und mehr Informationen zum Projekt können auf der Seite www.juniorwahl.de abgerufen werden.