Exkursion nach Nürnberg und Flossenbürg

Die ehemaligen Lager sind heute steinerne Zeugen: Sie sind Tatorte, internationale Friedhöfe, Museen und Orte des Lernens (…) Wir bitten die jungen Menschen, unseren Kampf gegen die Nazi-Ideologie und für eine gerechte, friedliche und tolerante Welt fortzuführen, eine Welt, in der Antisemitismus, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus keinen Platz haben sollen“
(aus dem „Vermächtnis der Überlebenden deutscher Konzentrationslager“)

Vom 3.-5.11.2021 haben 22 Schüler des Beruflichen Gymnasiums Gedenkorte der Zeit des Nationalsozialismus in Nürnberg und Flossenbürg besucht. Führungen und Projektarbeit im Memorium Nürnberger Prozesse, dem Reichsparteitagsgelände und der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg haben unfassbare Geschichte erlebbar gemacht.
Es war eine emotionale, lehrreiche und intensive Fahrt.

Foto: T. Lenz