Projekt Raumluftmessung

Die AHA + L Regeln kennt im Dezember 2020 mittlerweile jedes Kind. Die Qualität der Raumluft ist ein wesentlicher Faktor beim Infektionsrisiko mit COVID 19 durch Aerosole. Regelmäßiges Lüften kann dieses Risiko deutlich vermindern.
An diesem Aspekt setzt das Kooperationsprojekt mit Schülerinnen und Schülern des Beruflichen Gymnasiums Klasse 11, zusammen mit dem Schülerforschungszentrum „almaLAB“ an der Uni Leipzig und der Forschungswerkstatt für nachhaltiges Leipzig an der Zukunftsakademie Leipzig an.
Am 23.11.2020 startete das Projekt „Vermessung und Untersuchung der Raumluft unseres Fachraumes“.
Die Arbeit läuft online, unterstützt von einem Informatikstudenten. Ziel ist es, die Beschaffenheit der Raumluft mit Sensoren zu messen, die auf Temperatur, Luftdruck und Luftqualität reagieren und bei Überschreitung entsprechender Parameter optische oder akustische Signale geben. Dann muss dringend gelüftet werden!
Unsere Schülerinnen und Schüler lernen dabei die Programmiersprache Python kennen und werden auch während der Weihnachtsferien am Projekt arbeiten. Geplant ist der Einsatz der Geräte ab Januar 2021, auch sollen die Messwerte gespeichert und ausgewertet werden.

Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg bei diesem Projekt!