Betriebsführung im Stadtgarten „Annalinde“

Noch in den vierziger Jahren des Zwanzigsten Jahrhunderts gab es innerhalb der Stadt Leipzig viele Gärtnereien, die die Anwohner mit saisonalem Gemüse und Obst versorgten. Geblieben sind davon nur ganz wenige. 
Der Stadtgarten „Annalinde“ zwischen Lützner- und Demmeringstraße, auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Töpel, war am 1.7.2019  Ziel der Klasse A18.3 des Beruflichen Gymnasiums. Eine Betriebsbesichtigung unter freiem Himmel – und bei strahlendem Sonnenschein. Die „Annalinde“ ist eine gemeinnützige GmbH, das heißt alle Gewinne fließen wieder in den Betrieb. In neunteiliger Fruchtfolge wird hier nachhaltig angebaut, an den Hecken wachsen Beeren und 14 Bienenvölker genießen die Vielfalt an Pflanzen und produzieren leckeren Honig. Wir haben einiges über den Betrieb erfahren – hier werden z.B. fast 30 verschiedene Tomatensorten kultiviert. Abnehmer sind Leipziger Gastronomen und die Abonnenten einer wöchentlichen „Gemüsekiste“.
Regelmäßig gibt es Bildungs- und Mitmachangebote für Erwachsene, Jugendliche und Kinder – auch ein freiwilliges ökologisches Jahr kann man übrigens in der „Annalinde“ machen.